Auto aktuell

DVR-Aktion richtet das Augenmerk auf „Wind und Wetter“

ampnet. Viele Verkehrsunfälle ereignen sich jedes Jahr auch aufgrund der Witterung: Sichtbehinderungen durch Nebel, Regen oder Schnee, Fahrbahnglätte, instabile Fahrzustände durch Seitenwind und starke Windböen sowie Blendung durch die Sonne. Außerdem beeinflusst das Wetter Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit, etwa durch hohe Temperaturen und bei Wetterumschwüngen, wodurch die Konzentration beim Autofahren ebenfalls nachlassen kann und die Unfallgefahr steigt. Mit ihrer diesjährigen Schwerpunktaktion „Wind und Wetter“ möchten der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), die Unfallkassen und die Berufsgenossenschaften daher ein stärkeres Risikobewusstsein für diesen Aspekt schaffen. Drei Broschüren sowie die Internetseite www.risiko-check-wetter.de richten sich an alle Verkehrsteilnehmer, egal ob sie mit Pkw oder Motorrad, Transporter oder Lkw, mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind. Sie finden dort praxisbezogene Tipps, die sie beim rechtzeitigen Erkennen gefährlicher Situationen und dem Treffen verantwortungsvoller Entscheidungen unterstützen sollen. Zudem haben die Leser bei einem Gewinnspiel die Chance auf einen zweiwöchigen Winterurlaub für zwei Personen im Salzburger Land mit einem „Schnee-und-Eis-Sicherheitstraining“ für Pkw, auf ein hochwertiges Pedelec und auf weitere Preise. Begleitet wird die Sicherheitsinitiatve von einem interaktiven Online-Gewinnspiel, das eine besondere Form des Storytellings nutzt: Kurze Filmsequenzen begleiten einen Mann und eine Frau durch unterschiedliche Gefahrensituationen bei Wind und Wetter im Sommer, Herbst und Winter. Spieler können Fragen beantworten und so Sicherheitspunkte auf ihrem Konto sammeln. Auch hier spielt Sven Plöger mit – sogar bei einem Stunt. Als Preise winken unter anderem Unterhaltungselektronik und Smartphones. Beide Gewinnspiele laufen bis zum 28. Februar 2018.

 

Kommentar / Leserbrief schreiben