Bad Doberan

Eigentümer des Grand Hotel übernimmt Bad Doberaner Prinzenpalais

Bad Doberan/pi. Unternehmer Paul Morzynski hat einen weiteren Vertrag für ein Hotel an der Ostseeküste unterzeichnet. Sein jüngster Erwerb ist das „Prinzenpalais“ in Bad Doberan. Erst 2013 übernahm Morzynski das Grand Hotel Heiligendamm im ältesten deutschen Seebad, das er seither in Eigenregie betreibt. Und auch im benachbarten Ostseebad Kühlungsborn ist er kein Unbekannter, denn ein Jahr zuvor erwarb Paul Morzynski dort die Immobilie Hotel „Kurhaus“, das heute erfolgreich durch die Hotelgesellschaft Upstalsboom betrieben wird. Nun hat Paul Morzynski ein weiteres Hotel an der Ostseeküste übernommen. Das klassizistische „Prinzenpalais“ befindet sich im historischen Stadtkern der Münsterstadt Bad Doberan, zu dessen Ortsteilen auch das Seebad Heiligendamm gehört. Nach einer umfangreichen Sanierung wurde das Prinzenpalais vor acht Jahren mit 30 Zimmern eröffnet und bisher von der halbersbacher privathotel gmbh als 4-Sternehotel betrieben. Der Name „Prinzenpalais“ lässt sich auf den Ursprung der Erbauung des Hauses zurückführen. Im Jahre 1821 diente das Palais als private Sommerresidenz der Mecklenburger Prinzen und Herzöge. Vornehmlich nutzte es die Familie des späteren Großherzogs von Mecklenburg Paul Friedrich, dem Enkel von Großherzog Friedrich Franz, der im Jahr 1793 das Seebad in Heiligendamm gründete. „Eine wunderbare Verbindung zu unserem Hotel in Heiligendamm“, benennt Paul Morzynski einen der emotionalen Gründe für die Übernahme des Doberaner Hotels. „Zudem wurde das Prinzenpalais von Carl Theodor Severin erbaut, derselbe Architekt, der unser Kurhaus in Heiligendamm geschaffen hat, dass im Übrigen in diesem Jahr 200 Jahre alt wird“, ergänzt Morzynski. Neue Pläne zur Nutzung der ehemaligen Prinzenresidenz gäbe es noch nicht. „Vorerst bleibt alles so wie es ist, ein laufender Hotelbetrieb mit Veranstaltungszentrum“, informiert der Unternehmer. „Wir sind sehr glücklich, dass mit Herrn Morzynski als Käufer eine gute Zukunft für das Hotel gesichert ist“, so Arne Mundt, geschäftsführender Gesellschafter der bisherigen Betreiber halbersbacher privathotel gmbh. Zur Übernahme ergänzt Mundt: „Das Hotel haben wir für den bisherigen Eigentümer geführt, der seinen Schwerpunkt jedoch nicht in der Hotellerie hat. Zudem stellt sich die halbersbacher privathotel gmbh regional neu auf, da sich nahezu alle Hotels in Rheinland Pfalz und Hessen befinden. Dies hat letztlich zu dem Entschluss geführt, das Prinzenpalais zu verkaufen.“ Für die Stadt Bad Doberan ist der Verkauf des Prinzenpalais eine weitere Sicherung ihres historischen Erbes. „Das Prinzenpalais ist das erste Haus am Platz in Bad Doberan, damit auch eines der Aushängeschilder für den historischen Kern unserer Stadt. Wir freuen uns, wenn unsere geschichtsträchtigen Gebäude erhalten werden und zudem einer touristischen Nutzung unterliegen, die damit jedem zugänglich ist“, stimmt Bauamtsleiter Norbert Sass dem Besitzerwechsel für das Prinzenpalais zu. Paul Morzynski ist Gründer der Steuerberatungskanzlei Morzynski & Partner in Hannover. Das im Jahre 1976 gegründete Unternehmen zeichnet sich über jahrzehntelange Erfahrung in Wirtschaftsprüfung sowie Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung aus. Es zählt mittlerweile gut 100 Partner und Mitarbeiter. Parallel dazu ist Paul Morzynski seit Anfang der 90er Jahre als Investor tätig. Einen guten Namen in den neuen Bundesländern machte er sich bereits 1992 als er die traditionsreiche Schokoladenfabrik Halloren in Halle (Saale) von der Treuhand erwarb und sanierte.

 

Kommentar / Leserbrief schreiben