Kühlungsborn

Überfall auf Molli-Goldtransport! Sonderfahrt startet vom Bahnhof Kühlungsborn – Goldschatzbeschützer gesucht

Kühlungsborn/pi. Der freche Mops Molli, der vor 131 Jahren seiner Besitzerin davonlief und so zum Namensgeber der Mecklenburgischen Bäderbahn wurde, buddelt auch heute noch fleißig am Kühlungsborner Strand. Dieses Mal hat das Maskottchen des historischen Zuges den Schatz des alten Großherzoges Friedrich Franz gefunden – und der muss jetzt von Kühlungsborn nach Bad Doberan transportiert werden. Mit einer Sonderfahrt transportiert der Molli am Donnerstag, 17. August, das Gold zum Friedrich Franz Palais. Abfahrt ist um 18 Uhr. Und das Zugpersonal ist auf die offenen Ohren und Augen jedes Fahrgastes angewiesen. Es wird gemunkelt, dass auch schon Räuber Wind von dem Goldtransport bekommen haben und den Zug überfallen wollen!
Die Sonderfahrt Raubüberfall startet vom Bahnhof Kühlungsborn West und erreicht den Bahnhof Bad Doberan gegen 19.15 Uhr. Hier können sich große und kleine Goldbewacher bei einem Snack stärken oder am Bahnhof Bad Doberan auf der Dampflok mitfahren. Karten für alle Sonderfahrten gibt es an den Molli-Bahnhöfen oder unter Telefon 038293 431 331. Ausführliche Informationen finden Neugierige unter www.molli-bahn.de.

Foto: MBB Molli GmbH

 

Kommentar / Leserbrief schreiben